Die verschiedenen Arten von Liebesschaukeln

KLEINE SEXSCHAUKEL-KUNDE

oder: die Evolution der Liebesschaukeln

Model guckt lieb

Bei Liebesschaukeln kann grundsätzlich zwischen zwei Grundvarianten «Slings» und «Swings» unterschieden werden, welche beide ihre Vor- und Nachteile haben.

Weiter wurden immer wieder Versuche unternommen, beide Varianten einer Sexschaukel zu kombinieren, jedoch bislang relativ erfolglos.

Ganz neu gibt es nun jedoch endlich vom jungen, innovativen Schweizer Label “LONESOME DRAGON” Modelle, welche die Vorteile von Slings und Swings in sich vereinen und die sehr bequemen Liebesschaukeln auch durch ihre fröhlichen Farben und ihr Design “salonfähig” machen.

Aber sehen wir uns diese Unterschiede nachfolgend einmal schön der Reihe nach an:

Swings
Bei den «Swings» handelt es sich um die bekannten Modelle für den Hausgebrauch, welche aus einem Sitz- und einem Schultergurt sowie Fussschlaufen bestehen und über eine Verbindungs-Querstange an einem Haken an der Decke aufgehängt werden.
Der Vorteil dieser Modelle ist, dass nur ein einziger Befestigungspunkt an der Decke notwendig ist. Da jedoch bei dieser Art der Liebesschaukeln der Kopf nicht abgestützt werden kann und der Benutzer sich mit den Händen festhalten muss, sind sie für längeren Spass eher ungeeignet. Zudem werden die Gurte, welche das Gewicht des Körpers tragen, oft als sehr unbequem empfunden.
Eine “Sonderform” dieser Sexschaukeln sind Modelle, welche statt an einem Haken befestigt, im oberen Türspalt eingeklemmt werden.
Klassische Liebesschaukeln
Slings
Die «Slings» hingegen sind die bequemeren Liebesschaukeln, welche aus einer durchgehenden Auflagefläche (Matte) bestehen.
Diese sind jedoch vom Design her meist im BDSM-Bereich angesiedelt und müssen vor allem, um die Auflagefläche gespannt zu halten, an vier Aufhängepunkten mit Ketten an der Decke oder einem raumgreifenden Gestell montiert werden und sind nicht zuletzt auch daher als Sexschaukel für das heimische Schlafzimmer nicht wirklich geeignet.
Liebesschaukel-Matten Slings
Kombinationen
Es gibt bereits verschiedene, mehr oder weniger erfolgreiche und teilweise etwas abenteuerliche Versuche, die Vor- und Nachteile der beiden Liebesschaukel-Arten (Ein-Punkt Aufhängung und Matte) in einem einzigen Modell zu vereinen.
Keines dieser Modelle vermag jedoch in Punkto Bequemlichkeit und Design wirklich zu überzeugen; meist wird bei den Modellen mit Matte diese auch nicht gespannt, was zu Folge hat, dass der Benutzer durch den Hängematteneffekt eingeengt wird.
Liebesschaukel-Kombinationen
Der Durchbruch mit Liebesschaukeln von LONESOME DRAGON
Einen Durchbruch in der Evolution der Liebesschaukeln hat das Schweizer Label LONESOME DRAGON mit seinem ersten Modell “Private Euphoria” erzielt und diesem zum Siegeszug in die heimischen Schlaf- und Wohnzimmer verholfen.
Es handelt sich dabei um die einzige Liebesschaukel der Welt, welche nicht nur äusserst bequem und doch völlig eigenstabil ist, sondern auch ganz einfach an nur einem einzigen Punkt (statt deren vier) an der Decke aufgehängt werden kann.
Zudem besticht diese Sexschaukel nebst ihrer im privatbereich einzigartigen Bequemlichkeit auch durch ihr Äusseres; keine Ketten und kein schwarzes Leder – Lust soll etwas fröhliches sei.  Mehr dazu unter LONESOME DRAGON “Private Euphoria”.
Collage Liebesschaukel Private Euphoria quer
Vorschau Warenkorb